Sie sind hier: Serviceinformationen » FAQ

FAQ

<< Gewähren Sie Rabatte? Übersicht Die Druckfarben weichen von meiner Vorlage ab. Woran liegt das? >>
Was ist der Unterschied zwischen Natur- und Bilderdruckpapieren? Bilderdruckpapier

Im grafischen Fachhandel werden die unterschiedlichsten Papierqualtitäten angeboten. Unter den Papieren kann man im Groben die drei Kategorien Naturpapiere, Bilderdruckpapiere und Spezialitäten unterscheiden. Naturpapiere sind ungestrichene Papiere, das heißt die Papierfasern liegen offen an der Oberfläche. Das Fasergefüge kann noch durch eine Leimung und/oder Glättung der Oberfläche für eine bessere Bedruckbarkeit optimiert werden. Naturpapiere zeigen eine sehr schnelles Trocknungsverhalten. Durch die Faserstruktur dringt die Druckfarbe sehr schnell in die Oberfläche ein. Allerdings führen die Fasern auch zu einer stark strukturierten und zerklüffteten Oberfläche, was sich nachteilig auch die Detailschärfe im Druckbild auswirkt und die Nutzung feiner Rasterweiten verhindert. Bilderdruckpapiere werden an der Oberfläche mit einer Streichmasse aus Bindemitteln, Kreide oder Kaolin versehen. Die Beschichtung deckt die Fasern ab und mindert so die Saugfähigkeit des Papiers. Gleichzeitig wird die Oberflächenstruktur durch die Füllung der Faserstruktur geglättet. Im Ergebnis entsteht ein Papier das besonders für feine Rasterarbeiten geeignet ist. Im Vergleich zu Naturpapieren benötigen Bilderdruckpapiere eine längere Trockenzeit.


<< Gewähren Sie Rabatte? Übersicht Die Druckfarben weichen von meiner Vorlage ab. Woran liegt das? >>